Rezepte

Lemon Cheesecakes im Glas (Käsekuchen im Glas)

Zutaten für den Boden:
100 Gramm Butterkekse
1 Essl. Brauner Zucker
50 Gramm sehr weiche Butter

für die Füllung:
400 Gramm Frischkäse
2 Eier
150 Gramm Gesüßte Kondensmilch (Milchmädchen)
1 Essl. Vanille-Puddingpulver
16 Teel. Lemon Curd (oder andere Marmelade nach Geschmack)
 Zubereitung Die Butterkekse in einen Gefrierbeutel o.ä. geben und mit Hilfe eines Nudelholzes zu Krümeln zerkleinern. Mit einer Gabel mit dem Zucker und der Butter zu Krümeln vermengen. Die Teigkrümel auf acht flache Glasformen (Creme-Brulee-Schälchen) verteilen und mit einem Löffel festdrücken. Beiseite stellen.

Alle Zutaten für die Käsekuchencreme (bis auf Lemon Curd) mit dem Mixer glatt rühren. Backofen auf 175 Grad (Ober- und Unterhize) vorheizen.

Je einen Teelöffel Lemon Curd in jede Form geben, mit Käsekuchencreme auffüllen. Förmchen auf ein Blech stellen und etwa 20 Minuten lang auf der mittleren SChiene backen – die Masse kann noch etwas weich aussehen, wird aber noch fest!

Die Cheesecakes kalt stellen (gerne über Nacht) und am nächsten Tag vor dem Servieren mit einem weiteren Teelöffel Lemon Curd bestreichen.

 

Variante:

Mit Mohn als Boden und einer Zwischenschicht aus Himbeeren und Vanillepuddingpulver (statt dem Lemon Curd) auch schön als schwarz-rot-goldener Cheesecake

 

Deutschland-Cheesecake
Deutschland-Cheesecake

 

Quelle

Drucken E-Mail

Rotweinsauce (für Gans)

Rezept nach Tim Mälzer - läßt sich auch gut abwandeln z.B. mit Dunkelbier

 

Sauce
Für 4-6 Personen
1 Bund Suppengrün
1 Gemüsezwiebel
4 El Öl
500 g Gänseklein
(ersatzweise Enten- oder Hühnerklein)
Salz
1 El Tomatenmark
8 Wacholderbeeren
2 Lorbeerblätter
300 ml Rotwein
750 ml Geflügelbrühe 1–2 Tl Speisestärke
Pfeffer

Zubereitung Sauce (40 Minuten)

  1. Suppengrün und Gemüsezwiebel putzen und grob würfeln. In einem weiten Topf oder Bräter mit dem Öl hellbraun anbraten. Inzwischen Gänseklein grob hacken und Innereien grob würfeln. Alles zum Gemüse geben und bei starker bis mittlerer Hitze ca. 15 Min. braun anrösten. Salzen, Tomatenmark zugeben und kurz mitrösten, mit Wacholderbeeren und Lorbeerblättern würzen.
  2. 200 ml Rotwein zugießen und vollständig einkochen lassen. Restlichen Wein zugießen und ebenfalls ca. 5–10 Min. einkochen lassen. Geflügelbrühe zugießen und aufkochen lassen. Bei milder Hitze 25 Min. schmoren.
  3. Durch ein feines Sieb in einen anderen Topf oder eine Schüssel gießen. In ein Fettkännchen füllen und stehen lassen, bis sich der Fond vom Fett trennt. Fond in einen kleinen Topf gießen, erneut aufkochen. Stärke in etwas kaltem Wasser anrühren, in den kochenden Fond rühren, erneut gut aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

 Mit Gemüsebrühe und Dunkelbier (und mit etwas Fleischsaft statt dem Gänseklein) auch gut als Dunkelbiersauce.

Drucken E-Mail

Whiskysauce

Eine Zwiebel und drei Knoblauchzehen schälen und klein hacken.
Zwei Esslöffel Butter erhitzen und die Zwiebeln und den Koblauch darin glasig anschwitzen.
Drei Esslöffel Tomatenmark dazugeben und mitgaren.
Dann mit ein bis zwei Stamperl Whisky ablöschen.
125ml Ketchup dazu geben und alles noch einmal aufkochen lassen.
Mit Ahornsirup, Salz und Cayennepfeffer abschmecken und abkühlen lassen.

Passt optimal zu Ribs und Steaks.

Quelle "GrillZeit 1/13"

Drucken E-Mail